Kill your Darlings.
Das ist der am schwersten zu befolgende Rat beim Überarbeiten der Schreibprojekte. Weil mal sich manchmal von Textpassagen oder Formulierungen trennen muss, an denen man hängt. In der Überarbeitungsphase geht es ans Feilen, Kürzen, Straffen und Formen des Rohtextes.

Vielleicht kennen Sie das: Man schreibt im flow seinen Text runter. Dabei haben sich ein paar Ideen oder Formulierungen eingeschlichen, in die Sie sich regelrecht verliebt haben. Doch leider passen sie nicht ins Bild. Sie mögen gut sein (in einem anderen Zusammenhang) – aber nicht im vorliegenden Text.

Kritische Distanz ist beim Überarbeiten und Endkorrigieren von Texten essenziell, damit sie klar, verständlich und leserfreundlich rüberkommen.

 

Umfangreiche Schreibprojekte – Teil 3:

Überarbeitung, Endkorrektur

 

Stellen Sie sich ein Schreibprojekt wie ein Backwerk vor. Planen und Vorbereiten sind das Zusammentragen und Abwiegen der einzelnen Zutaten. Schreiben ist gleich Teig kneten. Überarbeiten ist Brötchen formen und verzieren. Und in der Phase der Endkorrektur schieben Sie Ihren Text ins Rohr und lassen ihn aufbacken. Fertig!

 

Die 5 Schritte, in die Schreibprojekte unterteilt sind:

 

  1. Vorbereitung (Teil 1)
  2. Planung (Teil 1)
  3. Schreiben (Teil 2)
  4. Überarbeiten (Teil 3)
  5. Endkorrektur (Teil 3)
 

 

Schritt 4: Überarbeiten von Texten

 

Ihr Ziel: Dem Textrohling Schliff geben. Sprich: “fertige Brötchen” erhalten
Die Aufgabe: Aus dem Text-“Teig”, den Sie schreibend erzeugt haben, formen Sie den fertigen Text: feilen, kürzen, verzieren

Jetzt ist kritische Distanz gefragt. Denn während der Überarbeitungsphase wird der Textrohling in Form gebracht und aufgehübscht. Manchmal kann das noch ein starkes Stück Arbeit werden:

  • Satz für Satz Lesbarkeit und Verständlichkeit verbessern
  • Unklarheiten präzisieren
  • Überflüssiges streichen
  • Vergessenes einfügen
  • Die optische Struktur verbessern:
    * Absätze
    * Zwischenüberschriften
    * Aufzählungszeichen
    * Satzbau
    * Satzlänge

Lässt sich etwas leichter und verständlicher ausdrücken? Wo kann man Substantive durch Verben ersetzen? Wo den Text aktiver, lebendiger, anschaulicher gestalten?

Ich überarbeite längere Texte nicht erst, wenn die Rohfassung vollendet ist, sondern wechsle zwischen Schreiben und Überarbeiten. Kreativer Gedankenfluss und rationelle Detailarbeit gehen Hand in Hand. Die kritische Auseinandersetzung mit dem bisher Geschriebenen dient mir somit als „Aufwärmphase“ und zum Hineinfinden in den Schreibprozess.

Tipp: Erarbeiten und Überarbeiten von Texten gehen bei mir nahtlos ineinander über. Ich switche beim Schreiben zwischen diesen beiden Phasen hin und her.

 

 

Schritt 5: Endkorrektur

 

Das Ziel: Qualitätssicherung des Textes
Ihre Aufgabe: Tipp- und Rechtschreibfehler sowie Verstöße gegen die Zeichensetzung eliminieren. Visuelle Textstruktur: Absätze – Zwischenüberschriften …

 

Die Endkorrektur ist die Qualitätssicherung der Textarbeit. Tipp- und Rechtschreibfehler sowie Verstöße gegen die Zeichensetzung werden eliminiert. Stil und Ausdruck noch einmal überprüft. Ist alles verständlich, schlüssig und korrekt formuliert, sowie angenehm zu lesen?

Die Qualitätssicherung überpfüft letztmalig, ob der Text professionell wirkt. Ist er flüssig und leicht lesbar oder mit Stolpersteinen gespickt?

Vernachlässigen Sie den formalen Part bitte nicht. Es wäre doch schade, wenn Ihre Botschaften nicht ankommen, weil die Form zu wünschen übrig lässt.

Tipp: Wer sich stilistisch und in Sachen Rechtschreibung und Grammatik nicht sattelfest fühlt, kann ein professionellen Lektorat bzw. Korrektorat in Anspruch nehmen.

Schreibprojekte schreiben oder korrigieren lassen

Als Werbetexterin begleite ich Schreibprojekte und verfasse Web- und Werbetexte, Fach- und PR-Artikel, Mailings uvm. in Auftragsarbeit. Außerdem coache ich Schreibprojekte und korrigiere bzw. lektoriere Texte.